Carrot Cake mit einem Hauch Kokos

carrotcake_01

Was wäre Ostern ohne Carrot Cake? Vor einiger Zeit hatte ich ja schon mal diese Variante mit Mandeln und Haselnüssen gebacken, dieses Ostern sollten die knackigen Möhrchen auf Walnüsse und Kokos treffen. Gefunden habe ich das Rezept bei der wunderbaren Jeanny. Zack, da war ich schockverliebt in die so unglaublich frisch wirkenden Fotos - wie toll sehen die Möhren bitte auf diesem traumhaften Teller in blau aus? Zack, ab in den Supermarkt. Zack, ab in die Küche. Und zack auf den Teller, du Traumkuchen!

carrotcake_03

Und wisst ihr was mich fast an meisten freut an diesem Post? Der Hinter- bzw. Untergrund dieser Fotos. Darf ich vorstellen: Unser neuer Esstisch. Vor gerade mal zehn Minuten eingezogen und direkt eingeweiht. In ihn bin ich fast genauso schockverliebt wie in den Kuchen. Und das beste: Ich strotze vor Bloggermotivation! Seit dem ich in meine Wohnung gezogen bin hatte das Essen ablichten immer einen faden Beigeschmack. Nirgend war das Licht wirklich optimal, nirgens war genug Platz für meine "Fotountergründe". Und da ich mit letzteren auch eh nie so wirklich tausendprozentig zufrieden war, macht mich unser Tischli gerade umso glücklicher. Ihr werdet ihm also zukünftig wohl öfter begegnen. :heart:

carrotcake_02

Zutaten (für eine 30cm Kastenform):
180 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
1 TL Zimt
1 kleine Prise gemahlener Ingwer
1 kleine Prise Muskatpulver
50 g Kokosflocken
2 Eier
140 ml Pflanzenöl
160 g brauner Zucker
300 g Möhren, fein geraspelt
75 g Walnüsse, grob gehackt

50 g Butter, zimmerwarm
100 g Doppelrahm-Frischkäse, gekühlt
100g Puderzucker, gesiebt
3 EL Kokosmilch

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 150°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Kastenform gut mit etwas Butter ausfetten.

2. Mehl mit Backpulver, Natron, Salz, Gewürzen und Kokosflocken mischen und beiseite stellen.

3. Eier, Öl und Zucker mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine cremig schlagen. Die Mehlmischung hinzufügen und zu einem homogenen Teig verarbeiten.

4. Dann die Möhren sowie Nüsse unterheben und den Teig in Kastenform geben. Ca. 50 Minuten lang backen und per Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen durch ist.

5. Den Kuchen etwa 15 Minuten auskühlen lassen, anschließend aus der Form stürzen und komplett abkühlen lassen.

6. Die Butter mit dem Frischkäse cremig rühren und anschließend den Puderzucker unterrühren bis ein cremiges Frosting entsteht. Zum Schluss die Kokosmilch unterrühren. Das Frosting auf dem Kuchen verteilen. Wer mag verziert ihn noch mit Schokoladeneiern.

7. Den Kuchen im Kühlschrank aufbewahren und etwas 30 Minuten vor dem Servieren herausholen.

carrotcake_04

Noch mehr österliche Genüsse gefällig? Wie wäre es mit Mümmelmanns Lieblingsgugl oder zarten Marzipanküchlein? Und wer noch nicht weiß, wie er seinen Ostertisch dekorieren soll, der findet vielleicht hier, hier oder hier Inspiration. In Sachen Dekorationen und österlichen DIYs konnte ich mich dieses Jahr leider kaum auf Ostern einstellen, aber nächste Jahr wird alles besser. Da habe ich dann wenigstens auch ein chaosfreies Wohn- bzw. Esszimmer frei von sämtlichem Umzugsgerümpel - ich freu mich drauf!

carrotcake_05

Frühstücksmuffins mit Apfel

lecker_602

Mit frischen Muffins wird ein gutes Frühstück zum sehr guten Frühstück! Es muss ja nicht immer die total ungesunde Variante sein muss, die vor Schokolade, Zucker und Co nur so strotzt. Wer es noch gesünder haben möchte, der ersetzt das normale Weizenmehr durch Vollkornmehl - komplett oder nur teilweise, je nach Geschmack.

Toll schmecken sie auch mit einem Klecks Quark on top. Oder aufgeschnitten und mit Marmelade bestrichen. Darum habe ich auf Frosting, Zuckerguss oder Puderzucker als Topping verzichtet. Wie auch immer, ob pur oder mit Quark oder Marmelade, die besten Beilagen sind wohl die folgenden: Sonntag, ein Tablett im Bett, ein Glas kalte Milch und frischer Kaffee.

Habt noch einen schönen Restsonntag, ihr Lieben!

lecker_603

Zutaten (für etwa 9 Stück):
1 Apfel
300g Mehl
2 EL Backpulver
5 EL Haferflocken
100g Zucker
1 Pr. Salz
2 Eier
200 ml Milch
100 ml Rama Culinesse mit Buttergeschmack*
2 EL Zitronensaft

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180°C (Heißluft) vorheizen und die Papierförmchen in die Muffinform hineinsetzen.

2. Apfel schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden.

3. Das Mehl, den Zucker, das Backpulver, das Salz und die Haferflocken in einer Schüssel verrühren.

4. In einer anderen Schüssel die Eier, die Milch, Rama Culinesse und den Zitronensaft gut verquirlen.

5. Die flüssigen Zutaten in die Schale mit der Mehlmischung geben und alles verrühren. Anschließend die Äpfel unterheben.

6. Den Teig in die Muffinförmchen geben und etwa 25 bis 30 Minuten backen bis sie goldbraun sind (Stäbchenprobe!).

lecker_604

* Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Rama entstanden!

Das war der März

War das nicht ein absolut traumhafter März? Der wärmste seit der Erfassung der Temperaturmessungen. Und taten die ersten Sonnenstrahlen und so viel blauer Himmel nicht einfach nur gut? Ein mehr als wunderbarer Monat war das und vor allem war er auch sehr instagramaktiv, darum wird das heute ein etwas ausführlicherer Rückblick :p .

Wer mir auf Instagram folgen möchte, der findet mich dort als telialicious.

rueckblick_2014-03_01
Erste schöne Frühlingsboten. // Lernen in Kombination mit Sonne und Kaffee ist definitiv angenehmer!

rueckblick_2014-03_02
Mittwochs in Düsseldorf: Erst zu den Beef Brothers, dann auf die Ratinger!

rueckblick_2014-03_03
Viele kleine Cupcakes statt Hochzeitstorte. // "Cuuuuuuuupcakes!"

rueckblick_2014-03_04
Könnte der Himmel blauer sein beim schönen Schlosspark in Benrath?

rueckblick_2014-03_05
Frühmorgentliches mittwöchentliches Geburtstagsfrühstück. // Ludovico Einaudi live in der Tonhalle in Düsseldorf.

rueckblick_2014-03_06
Heimatbesuch inklusive Abstecher in meinem Lieblingsrestaurants. // Pierogi im Malinas.

rueckblick_2014-03_07
Mit der wunderbaren Vanessa ging es zum Blogst Barcamp nach Köln.

rueckblick_2014-03_09
Ein kleines Fernweh-DIY. // Habe mich akut in diese Fassade verliebt - wunderschön!.

rueckblick_2014-03_10
Endlich wieder Tulpenzeit. Zu schade, dass es sie nicht das ganze Jahr über gibt.

rueckblick_2014-03_11
Erst Burger bei der fetten Kuh, danach die großartige Beyoncé live ( - nicht zu verwechseln!!!). :p

rueckblick_2014-03_12
Ein Quasiumzug. Vielleicht gewähr ich ja euch auch noch ein paar Einblicke ins neugewonnene Wohnzimmer.

rueckblick_2014-03_13
Umzugsstressbelohnung in der Abendsonne. // Die erste wirklich warme Nacht am Rheinufer.

Lovely Shops im April

Ihr Lieben, entschuldigt bitte die zwei Wochen Blogabstinenz. Aber die Uni und der Job hatten mich in Kombination mit einem kleinem Umzug fest im Griff. Ab jetzt wird aber wieder alles besser - versprochen! Die Utensilien für etwas leckeres aus dem Ofen stehen bereits einsatzbereit im Kühlschrank. Fürs erste gibts daher heute pünktlicher zum Monatsanfang wieder die Vorstellung meiner wunderbaren Sponsoren.

Du möchtest auch Partner meines Blogs werden? Alle weiteren Informationen und Kontaktdaten findest du hier. Fragen beantworte ich natürlich sehr gerne per Mail.


www.kusmitea.com

Das Unternehmen Kusmi Tea wurde 1867 gegründet und verlagerte 1917 seinen Hauptsitz nach Paris. Es stellt Mischungen aus Schwarz- und Grüntees sowie Kräutern und Früchten her, die in farbenfrohen Metalldosen in barockem Stil vertrieben werden. Kusmi Tea finden Sie weltweit und auch im Internet.


www.bloomydays.com

BLOOMY DAYS ist das erste Schnittblumen-Abonnement in Deutschland und Österreich. Wir suchen mit viel Liebe die frischesten Schnittblumen auf dem Markt für Sie aus und versenden Sie noch am gleichen Tag. Bei BLOOMY DAYS bekommen Sie ein Abonnement ohne die üblichen Verpflichtungen, denn bei uns gibt es keine festen Vertragslaufzeiten. Auf unsere Website www.bloomydays.com entscheiden Sie, ob wir Sie jede Woche, alle zwei Wochen oder einmal im Monat mit frischen Blumen überraschen dürfen.


http://de.dawanda.com/shop/jamata

Mein Name ist Jana und für mein Label JaMaTa entwerfe und fertige ich ausgefallene,Taschen, Laptop-, Pad- und Handytaschen, Stofftiere, Stoffkörbchen und viele Artikel mehr. Sie alle sollen ihren Besitzern den Alltag zu verschönern und mit ihnen durch dick und dünn gehen. Durch meine Ausbildung als Schneiderin sind die Teile hochwertig verarbeitet und ich hoffe meine Begeisterung für alles Schöne so an die Kunden weitergeben zu können. Die Kunden können, wenn sie möchten, ihre Stoffauswahl auch selbst treffen und somit ein echtes Unikat erhalten.


www.mia-more.com

miamore… für die schönen Dinge des Lebens. Entdecke bei uns zauberhafte Wohnaccessoires im skandinavischen Stil mit dem Schuss französischer Romantik. Ergänzt mit besonderen Raumdüften und einer Auswahl natürlicher Körperpflegemittel. Und auch für die Kleinen findet ihr sicherlich das passende Geschenk in meinem Shop. Mit dem Code ANNE erhaltet ihr zusätzlich 10% auf euren Einkauf.

Seite 1 von 14312345...Letzte »