Rhabarber Tartelettes

Rhabarber Tartelettes mit Monsterstreuseln für den Extraknuspereffekt. Zugegeben, ich schaff es einfach nie so schöne kleine Streuselchen zu zaubern wie meine Oma. Oder es liegt einfach daran, dass nur Omas die perfekten Streusel machen können. Aber auch Monsterstreuel harmonieren wunderbar mit dem säuerlichen Rhabarber. Ich bin jedenfalls froh, dass ich endlich mal wieder dazu gekommen bin mit Rhabarber zu backen. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, dieses Frühjahr viel mit Rhabarber zu machen, aber letztendlich hat die Zeit dann doch nicht gereicht und nun ist das Ende der Rhabarberzeit ja leider auch schon wieder in Sicht.

Zutaten (für 4 Tartelettes -Ø 12 cm):
Für den Mürbeteig:
130g Mehl
20g Vollkornmehl
50g Zucker
1 Pr. Salz
75g kalte Butter
1 Eigelb
1 EL Milch

Für die Streusel:
60g Mehl
50g gemahlene Haselnüsse
40g Zucker
60g kalte Butter

Für den Belag:
400g Rhabarber
20g Zucker

Zubereitung:
1. Das Mehl, den Zucker, das Salz, die klein gewürfelte Butter und das Eigelb zuerst mit den Knethaken und anschließend mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. Wenn der Teig nicht zusammenhält, einfach einen oder ggf. mehrere Esslöffel Milch hinzufügen und weiter kneten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt 40 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Für die Streusel das Mehl, die Haselnüsse und den Zucker vermischen. Anschließend die gewürfelte Butter hinzugeben und alles mit den Händen zu Streuseln verkneten und kalt stellen.

3. Den Rhabarber abziehen, die Enden abschneiden und in kleine Stückchen schneiden. Die Tartelette-Förmchen ausfetten.

4. Den Teig in viert Portionen teilen, nacheinander zwischen Backpapier rund (etwa 16 cm Ø) ausrollen und in die Tartelette-Förmchen legen. Den Rand andrücken.

5. Den Rhabarber in der Förmchen verteilen und mit dem Zucker bestreuen. Anschließend die Streusel auf den Tartelettes verteilen.

6. Die Tartelettes im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 200°C) etwa 35 bis 40 Minuten backen. Anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

19 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Mmmhh lecker schmecker!
    Das mit den Streuseln geht mir aber auch so!Habe mal Streuselkuchen gemacht und der war einfach nicht so lecker wie ich es von der Oma meines Freundes kenne.Die macht einfach die besten Streusel!

  2. aaaah, ich erinnere mich, dass du vor hattest die zu backen! Da hat sich das Warten doch gelohnt! Sehen wirklich superlecker aus!!!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

  3. Oh Mann wie gut die aussehen! Schick mal eine rüber bitte sehr! Ich arbeite jetzt sein einige Stunden bei einem Haftpflichtversicherung Vergleich und jetzt als ich deine Tarten gesehen habe, bin ich plötzlich hungrig! Und die Tarten sind fabelhaft, und ich wette die schmecken auch lecker!
    LG Anne-Marie

  4. Die schaun echt lecker aus - und die Monsterstreusel sind bestimmt Monsterlecker! ;-)
    Ich wollte auch viel mehr mit Rhabarber machen, aber mehr als einen Kuchen hab ich auch noch nicht geschafft! Mir fehlt einfach irgendwie die Zeit...
    lg, Miriam

  5. Also ich finde mit Deinen Krümmeln musst Du Dich nicht verstecken. Sehen sehr gut aus die Tartelettes. Und deine Berlin-Bilder machen Lust auf die Hauptstadt.

    Eine gute Woche Dir

  6. Jaaa, das würde ich auch sehr gerne machen! Also, wenn du nach Köln kämmest, dann gäbe es aber ein überdimensionales Picknick mit großem Hallo! Es wäre wahrscheinlich die reinste Schlemmerorgie und ein kulinarischer Traum über welchen Bücher geschrieben werden! :)
    Liebste Grüße, Coco

  7. das sieht so lecker aus! leider mag ich keinen rhabarber. du warst übrigens meine hauptinspiration, warum ich mich dazu entschieden habe, auf meinem neuen blog auch rezepte zu posten :)

  8. Mensch, ich muss mal langsam aufpassen, dass ich nicht noch die Rhabarbersaison komplett verschlafe. Dabei mag ich so gerne Rhabarberstreuselkuchen. Diese Tartelettes sehen so Hammer aus. Da läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen.
    Liebe Grüße :)

  9. Ich liebe Rhaberber! War grade auf der Suche nach einem neuen guten Rezept und bin hier auf deinen Beitrag gelandet. Und ich muss sagen dass deine Tartelettes so lecker aussehen! Danke so sehr für das Rezept! :)

  10. Nachdem ich nun den Post mehrfach gelesen habe und jedes mal dachte, wie gut diese Tartes aussehen, habe ich sie am Wochenende nachgebacken. Absolute Begeisterung! Danke fürs teilen:)
    Viele Grüße
    Lena

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:) :( ;) :p :angry: :biggrin: :blah: :blush: :cheeky: :confused: :eek: :giggle: :hm: :hmpf: :love: :oeh: :oooh: :sad: :shocked: :silly: :tired: :urg: :x: :yuck: :heart: