Inspiration: Es werde Licht!

Die richtige Lampe zu finden ist fast so schwer wie die große Liebe Naja, zumindestens fast. In meinem Wohnzimmer warten noch ein Kabel an der Decke sowie zwei Kabel in der Wand auf ihre Lampen. Beides nicht so einfach. Bei 3,60m-Deckenhöhe wirkt so manche Lampe schnell etwas verloren und bei Wandlampen gibt es so viel auszusetzen: Dass Schirm UND Wandhalter gefallen ist mit der bekannten Suche nach der Nadel im Heuhaufen zu vergleichen und die beliebige Kombination von beidem ist ja leider auch nicht immer möglich.

Meine Favoriten sind die Varianten 4 und 6. Gerade die Lampe aus Mason Jars find ich mehr als wunderbar über einem Esstisch. Modell 6 überzeugt durch Schlichtheit. Und wieder einmal überkommen einen die Entscheidungsschwierigkeiten. Und welche Lampe ist eure Favorit?

inspiration_lampen
1 // 2 // 3 // 4 // 5 // 6 // 7 // 8 // 9

DIY: Fernweh im Bilderrahmen

diymap_01

Gibt es was schöneres als Reisen? Kaum ist man von der letzten Reise zurück, packt einen schon wieder das Fernweh und man zählt die Tage bis man endlich wieder seine Koffer packen und in das Auto, den Zug oder das Flugzeug steigen darf, um an einem schönen Ort dieser Welt viele neue wunderbare Eindrücke zu sammeln.

Warum nicht also seine liebsten Orte eingerahmt an die Wand bringen? Warum nicht einfach mal in Form einer Landkarte anstelle des gewöhnlichen Fotos? Umso besser, dass das landkartentypische Farbschema im Prinzip zu jedem Zimmer und zu jeder Einrichtung passen.

diymap_06

diymap_02

Was hat sie da für eine komische Landkarte? Ich liebe liebe liebe ja Skandinavien, allen voran Dänemark und Schweden und darum ich hab ich mich für die Gestaltung meines Bilderrahmen einfach für Seekarten entschieden. Ob Land- oder Seekarte - außer dieser braucht ihr nur noch braune Pappe für den Hintergrund, einen Bilderrahmen und ein paar Hilfsmittel und fertig ist ein neuer kleiner Hingucker für eure Wand.

Da bekommt man doch definitiv Lust auf ein paar Abenteuer im Sommer. Das traumhafte Wetter am Wochenende war doch da schon mal ein guter Anfang. Was habe ich die Sonnenstrahlen genossen und aufgesogen. Anfang März in Top und mich hochgekrempelter Jeans, traumhaft! Habt einen schönen Start in die Woche, ihre Lieben!

diymap_03

diymap_04

Ihr braucht:
alte Land- bzw. Seekarten
braune Pappe als Hintergrund
Karton für die Schablone
Bilderrahmen (für ein oder mehrere Fotos)
Schere
Klebestift
Bleistift

So gehts:
Mit dem Bleistift ein Herz entsprechend der Größe des Bilderrahmens auf den Karton zeichnen und anschließend ausschneiden. Die Schablone auf die gewünschte Stelle der Landkarte legen, das Herz mit dem Bleistift umranden und auschneiden. Den braunen Karton für den Hintergrund entsprechend der Bilderrahmengröße zuschneiden. Das Herz mit dem Klebestift mittig auf den braunen Karton kleben, einrahmen und fertig!

diymap_05

Das war der Februar

Huch, schon wieder März! Darum folgt wie üblich zu Beginn eines neuen Monats der Rückblick auf den Februar. Absolutes Highlight war die Woche Ski fahren. Wieder zurück im Lande hat mich besonders der spürbar nahende Frühling glücklich gemacht. Lieber März, bitte gib uns mehr davon - wir freuen uns über jeden Sonnenstrahl und jede Blüte!

Wer mir auf Instagram folgen möchte, der findet mich dort als telialicious.

rueckblick_2014-02_01
Lust auf hefige Bratapfelschnecken? // Wer sich gesund ernährt kann besser denken aka Klausurenphase.

rueckblick_2014-02_02
Eine Woche ging es in die wunderschönen Alpen. Mehr Fotos aus dem Schnee hier.

rueckblick_2014-02_03
Der Frühling kommt mit den ersten feinen Blümchen und auch auf den Nägel gehts zart zu.

rueckblick_2014-02_05
Mal wieder auf Wohninspiration. // Ich liebe Trödelladen!Das tolle Kaffeeservice in der Mitte ist nun meins :heart: .

rueckblick_2014-02_04
Kein Heimatbesuch ohne Frühstück oder Lunch im Mellow Gold. // Inga Lindström. Hachja, :heart:

Apfel-Pfannkuchen aus dem Ofen

lecker_598

Das Stöbern auf anderen Blogs kommt derzeit leider viel zu kurz. Am Wochenende habe ich mir dennoch endlich mal wieder ein wenig Zeit genommen, ein paar meiner Lieblingsblogs zu besuchen. Hängen geblieben bin ich beim Kirsch-Pfannkuchen-Rezept von Barbara.

Kirschen hatte ich Sonntag früh leider keine im Haus, Joghurt ausnahmsweise auch nicht, aber das Verlangen nach gebackenem Süß war stärker. Kein Problem, dann eben ein wenig Improvisation. Statt Kirschen kamen Äpfel in den Teig und statt Joghurt Quark - auch lecker.

lecker_601

Schneller kann ein Teig nicht zusammengerührt sein. Ab in den Ofen und frühestens nach 30 Minuten mal wieder hereinlinsen, was der Pfannkuchen denn so macht. Genug Zeit um sich wieder ins Bett zu verziehen, um nochmal ganz kurz die Augen zuzumachen oder eine Tasse Kaffee zu genießen. Das perfekte Rezept also für einen Sonntag.

Habt einen schönen Start in die Woche!

lecker_600

Zutaten:
1 Apfel
1 Eier
25 g Zucker
gemahlene Vanille
1 Prise Salz
100 g Quark
100 ml Milch
1 Schuss Mineralwasser
70g Mehl
1 TL Backpulver
Puderzucker

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine ofenfeste Form mit Butter ausfetten.

2. Den Apfel schälen, entkernen, in kleine Stückchen schneiden und auf den Boden der Form geben.

3. Das Ei und den Zucker schaumig schlagen und anschließend alle anderen Zutaten hinzugeben und verrühren.

4. Den Teig über die Äpfel gießen. Die Form in den Ofen geben und etwa 35 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

5. Mit Puderzucker bestäuben und servieren. Schmeckt auch lauwarm super!

lecker_599

Seite 2 von 14312345...Letzte »