Satéspieße mit Erdnusssauce

Nach den ganzen Zukunftsgedanken im letzten Posts gibts heut Soulfood! Saftige Saté-Spieße mit leckerer Erdnusssauce. Wenn ich chinesisch essen gehe, gehören die Spieße für mich einfach immer dazu. Das ist schon seit vielen Jahren so und wird sich wohl nie ändern - auch nicht wenn ich mal groß bin :p . Ich mag die Kombination von Erdnuss und Hähnchen einfach sehr, weshalb ich mich auch zu Hause mal an die Sauce wagen wollte. Für den ersten Versuch die Erdnusssauce aus dem Restaurant nachzuahmen ist sie mir denke ich gar nicht mal schlecht gelungen. Lecker war sie auf jeden Fall, aber das nächste Mal werde ich wohl noch einen Hauch Chili hinzufügen. Oder habt ihr das perfekte Asisa-Erdnusssaucen-Rezept?

Zutaten (für 3 Portionen):
600g Hähnchenbrustfilet
5 EL Sojasauce
40g Ingwer
125ml Kokosmilch
75g Erdnüsse
1 Zehe Knoblauch
1 EL Erdnussöl
1 EL rote Currypaste
1 EL Erdnussbuter
1 EL brauner Zucker

Zubereitung:
1. Die Hähnchenbrustfilet in schmale Streifen schneiden und wellenförmig auf die Holzspieße stecken.

2. Den Ingwer schälen und feinhacken und mit der Sojasauce verrühren und über das Fleisch geben.

3. Die Spieße etwa 2 Stunden marinieren lassen und zwischendurch immer mal wieder wenden.

4. Die Erdnüsse fein hacken (z.B. per Gefrierbeutel-Nudelholz-Methode) und den Knoblauch fein schneiden.

5. Das Erdnussöl in einem Topf erhitzen und die Currypaste und den Knoblauch darin anbraten.

6. Mit der Kokosmilch unter Rühren auffüllen und die Erdnüsse, den Zucker und die Erdnussbutter hinzufügen.

7. Auf mittlerer Flamme etwa 10 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8. Die Hähnchenspieße aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und in etwas Öl von beiden Seiten hellbraun anbraten.