Sommer an den Füßen

Trotz Juni ist derzeit ja nicht so wirklich viel vom Sommer zu spüren. Keine 20 Grad, Wolken und Regen. Ein großartiger Sommer fühlt sich ein wenig anders an. Aber um dem grauen Himmel entgegenzuwirken, habe ich mich auf die Suche nach ein paar Sommersandalen gemacht. Hauptsache bunt, dünne Riemchen und schöne Details wie Schnallen, geflochtene Bänder oder verschiedene Materialien. Und dazu bunte, bunte Zehennägel. So ist der Nicht-Sommer nur noch halb so schlimm. Und was kommt diesen Sommer an euren Fuß?


Via Aldo, Wetseal, Alloy, Flip Flop und Zara

Und vielen vielen Dank für die ganzen lieben Kommentare zum Artikel in der COUCH! :heart:

Rückblick IX

Im Juni ist Sommeranfang. Zu spüren war davon eher weniger, dennoch wars ein wunderbarer Monat :) .

Reihe 1:
» Ein Mädelswochenende bei Frankfurt mit ausgiebigem Grillierem...
» ... einem Ausflug zum Mainufer...
» ... und Erdbeertiramisu. Tausend mal leckerer als die normale Variante.

Reihe 2:
» Der Sommer ist da, wenn die Himbeeren aus dem Garten reif sind.
» Madsen und Wir sind Helden spielten auf dem Hessentag.
» Ich deckte mich mit einer Reihe wunderbar duftenden Bodylotions, Shampoos und Bodybutter ein.

Reihe 3:
» Eine ziemlich kreativ ganz nach meinem Geschmack gestaltete Speisekarte...
» ... und selbstgemachtes Paprikamus mit hausgemachtem Brot stimmen einen schon mal ein ...
» ... auf den weltbesten Burger der Welt mit leckeren Friiiiiies!

Reihe 4:
» Hallo! Hallo! Bin Römerin. Zauberhafte Schuhe vom weltbesten Schuhladen der Welt.
» Southside 2011 - Spaß im Schlamm. Alle Fotos und den Bericht findet ihr hier.
» Die legendäre Lila Pause ist zurück. Ich habe mich bereits mit gefühlten 12kg eingedeckt

Reihe 5:
» Die Vorlesung wurde gegen das Freibad eingetauscht. So muss das sein bei 34°C.
» Barfuß am Strand spazieren. Alle Fotos vom Trip findet ihr hier.
» Deit Birne Holunder - wurde für gut befunden!

London – Part I

Das Wetter war in den letzten Tagen viel zu schön um vor dem PC zu hocken. Dennoch habe ich es jetzt endlich geschafft, die Fotos aus London zu sichten. Heute bekommt ihr Eindrücke der ersten zwei Tage in London zu Gesicht, Fotos der Tage drei und vier folgen in einem separaten Post in ein paar Tagen.

Am ersten Abend stand nur noch der Besuch eines absolut niedlichen Pubs auf dem Programm, sowie ein Spaziergang an der Themse entlang. Die Brewery Square, eine Parallelstraße südlich Themse östlich der Tower Bridge, war sehr schön und mir bisher unbekannt. Viele kleine Restaurants in Häusern im Docklandsstil.

Am nächsten Tag stand etwas Shopping auf dem Programm. Die schönsten Sachen fand ich bei Topshop ( u.a. dies, das und das) und im chaotischen Primark landeten ein lang geschnittenes Shirt, ein Jäckchen und gefühlte 382 Strumpfhosen in meiner Einkaufstasche. Mein heißersehntes Paar Schuhe fand ich zwar auch, aber ich entschloss mich auf Grund des nahenden Sommers doch gegen sie. Dafür verliebte ich mich in mindestens zehn weitere Paar bei Aldo - dem wohl weltbesten Schuhladen der Welt :p . Die absolute Enttäuschung war leider Urban Outfitters. Alle Tage bin ich ja auch nicht in Hamburg, umso mehr fand ich es schade, dass mir keins der Teile zusagte oder passte.

Mittags stärkten wir uns bei Bella Italia - wunderbare Pasta :heart: - und wanderten weiter durch die Stadt. Über die Regent Street mit Abstecher in das alte Kaufhaus Liberty, Picadilly Circus, Leicester Square, der Neal Street bis hin zu Covent Garden. Auf einmal waren schon zehn Stunden rum und Abends gingen wir spontan bei Garfunkels essen. Das Restaurant war so ziemlich das erste was uns anlachte als wir aus der U-Bahn-Station kamen, stellte sich aber als absolute Enttäuschung herraus. Das nicht schmeckende Essen wurde in der Nacht sogar noch mit ziemlichen Bauchschmerzen belohnt - nie wieder!

Aussicht aus dem Hotelzimmer

Wunderschöne Tapete und Stuck im Zimmer

Die Skyline aus dem Zimmer aufgenommen.

The Tower Of London I

The Tower Of London II

Tower Bridge I

Tower Bridge II

Michael :heart:

City Hall

Brewery Square

Covent Garden

Kaufhaus Liberty

Bei der James Street

Regent Street

Ausblick aus dem Zimmer bei Nacht

Leckere Aussichten