Ein Rhabarber-Likör vielleicht?

Schnell, schnell so lang es die fruchtigen Stangen noch zu kaufen gibt. Dass man aus ihnen leckerste Kuchen, Marmeladen und Kompott zaubern kann, ist ja nichts neues. Schon länger wollte ich ausprobieren, wie selbstgemachter Sirup und Likör aus Rhabarber schmeckt. Aus Zeitgründen hab ich mich erstmal am Likör versucht.

Zutaten:
700ml Korn
300g weißer Kandis
2 Vanilleschoten
etwa 4 Stangen Rhabarber

Zubereitung:
1. Den Rhabarber waschen, putzen, nicht (!) abziehen und in kleine Stückchen schneiden. Die Vanilleschoten auskratzen.

2. Den Rhabarber in eine verschließbare Glasfasche geben. Den Kandis, das Vanillemark und die -schote hinzugeben und mit dem Korn auffüllen.

3. Mindestens vier Wochen an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen und gelegentlich ein wenig schütteln.

4. Danach durch einen feinen Filter (z.B. Teefilter) geben und in kleine Fläschchen umfüllen.

Wie ihr seht, ist der Likör - mal abgesehen von der Ziehzeit - super schnell gemacht. Dank der rosa Farbe schön anzusehen und lecker ist er auch noch. Ich freue mich jetzt schon, wenn er beim nächsten Mädelsabend auf den Tisch kommt. Verschenkt habe ich auch schon ein paar Fläschchen, als Mitbringsel find ich etwas Selbsgemachtes aus der Küche einfach immer toll. Eine große Auswahl an schönen und günstigen Flaschen findet ihr z.B. hier.

Da ich momentan keinen normalen Internetzugang habe, kann ich leider nicht sofort auf alle Mails und Kommentare antworten. Ein paar weitere Posts habe ich aber schon vorbereitet für euch. Bis bald, ihr Lieben!

Frühstücksinspiration: Lecker in den Tag starten

Aktuell gibt es von der Marke Alpro eine sehr schöne Bloggeraktion. Unter dem Motto 365 breakfasts a year stellen Blogger Frühstücksideen vor, die sie aus Produkten von Alpro kreiert haben. Da ich persönlich den Heidelbeerjoghurt von Alpro sehr lecker finde und er öfter in meinem Kühlschrank steht, habe ich mich natürlich gefreut, dass auch ich bei der Aktion mitmachen darf und dabei auch weitere Produkte von Alpro kennenlernen durfte.

Die drei Frühstücksrezepte sind allesamt nicht aufwändig und sehr schnell zuzubereiten, was mir persönlich immer sehr wichtig ist, wenn man auch an einem vielleicht etwas stressigerem Morgen unter der Woche ein schönes Frühstück neben dem klassischen Nutellatoast genießen möchte.

Meine erste Frühstücksidee ist ein Schoko-Bananen-Drink mit einer kleinen Milchschaumhaube. Ich persönlich mag die Kombination von Schokolade und Banane sehr. Wer mag kann den Drink natürlich auch warm genießen und ein paar Minimarshmallows in ihm schmelzen lassen.

Zutaten:
250ml Alpro Schoko Drink
1 Banane
50ml Milch
Zimt

Zubereitung:
Die Banane pürieren, mit dem Schoko Drink mischen und alles in ein Glas füllen. Die Milch aufschäumen und auf den Bananen-Schoko-Drink gießen. Mit etwas Zimt bestreut servieren.

Dank dem Stollen macht sich diese Frühstücksidee auch wunderbar bei einem ausgedehnten Frühstück zur Weihnachtszeit. Gut vorzubereiten - z.B. für ein Frühstück mit Gästen - ist die kleine Joghurt-Kirsch-Stollen-Kombination nebenbei übrigens auch.

Zutaten (für 1 Glas):
150g Alpro Joghurt Natur
3 EL Sauerkirschen (aus dem Glas)
Stollenkonfekt

Zubereitung:
Die Sauerkirschen gut abtropfen lassen und das Stollenkonfekt klein schneiden. Den Joghurt in ein Glas füllen und anschließend die Kirchen und das Stollenkonfekt auf diesem schichten.

Die dritte Frühstücksvariante ist eines meiner persönlichen Lieblingsfrühstücke. Joghurt, Müsli, Nüsse und frische Beeren sind nicht nur ein leckerer, sondern auch ein gesunder Start in den Tag.

Zutaten:
200g Alpro Joghurt Heidelbeere
3 EL Müsli
1 EL Mandeln
1 EL Walnüsse
3 EL Heidelbeeren

Zubereitung:
Die Walnüsse und die Mandeln fein hacken und unter das Müsli mischen. Den Joghurt in eine Schale füllen und mit dem Müslimix und den Beeren servieren.

Habt einen feinen Start in die neue Woche!

Erfrischende Melonenlimonade



Hallo ihr Lieben. Ich bin Yvonne und so mancher kennt mich als frl. wunderbar vom Puppenzimmer. Auch ich unterstütze Anne in der Endphase ihres Studiums. Bei mir gibt es heute erfrischende Melonenlimonade - genau passend zum aktuellen heißen Wetter. Was man dazu braucht ist nicht viel und man mixt es einfach nach Lust, Laune und Geschmack zusammen.

Zutaten:
Wassermelone
Mineralwasser
Minze
Ingwer
Zitronensaft

Zubereitung:
1. Das Fruchtfleisch der Melone in kleine Stücke schneiden.

2. Melone, Minze, Ingwer, und den Zitronensaft in den Mixer geben und pürieren.

3. Das Mus in ein Glas geben und mit kaltem Mineralwasser übergießen.

4. Falls ihr keine Fruchtstücke mögt: Fruchtmus in ein Sieb geben und durchstreichen.

Kleiner Tipp noch am Ende:
Achtung mit dem Ingwer. Bei meinem Versuch hab ich zu viel davon erwischt und musste danach ein wenig die Limo zuckern.