Kirsch-Streusel-Kuchen

Der Sommer zeigt sich derzeit ja nicht gerade von seiner besten Seite. Gerade laue Abende auf der Terrasse kommen da im Moment viel zu kurz. Daher wird aktuell jeder Sonnenstrahl genutzt - wie auch vorgestern. Kirsch-Streusel-Kuchen draußen auf der Gartenbank, die Sonne im Gesicht, ein weißes Kissen im Rücken und Kuchen auf bunten Tellern auf dem Schoß, wunderbar. Gerade schüttet es wieder wie aus Eimern und das bei siebzehn Grad. Sommer geht anders, aber dann muss man ihn sich halt auf den Kuchenteller holen.

Zutaten (für eine Springform Ø26 cm):
Für den Teig:
200g Mehl
100g Margarine
1 Ei
75g Zucker
1 Pr. Salz
1/2 TL Backpulver

Für den Belag:
1 Glas Kirschen
1-2 EL Puddingpulver zum Kochen
1 EL Rum

Für die Streusel:
150g Mehl
100g Butter
100g Zucker
50g gemahlene Mandeln

Zubereitung:
1. Alle Zutaten für den Teig verkneten, ihn zu einer Kugel formen und für eine halbe Stunde in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank legen.

2. Den Teig anschließend ausrollen, die gefettete Springform damit auslegen und ihn mehrmals mit einer Gabel einstechen.

3. Die Kirschen abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. Etwa die Hälfte des Safts mit dem Puddingpulver andicken und mit dem Rum vermischen. Die Kirschen und den angedickten Saft auf den Boden des Kuchens geben.

4. Für die Streusel die sehr weiche Butter zu dem Mehl und den Mandeln geben. Anschließend den Zucker hinzufügen und alles zu Streusel verkneten.

5. Die Streusel auf die Kirschen geben und den Kuchen im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 160°C) etwa 40 Minuten backen bis die Streusel goldbraun sind.

Teller & Kissen von PIP Studio via Zaubergarten

Die Sachen von PIP Studio finde ich allesamt ziemlich toll und ich könnte mir vorstellen, dass sie euch ebenfalls gefallen. Darum gibt es heute wieder ein kleines Give Away: Der Shop Zaubergarten war so lieb und hat mir vier blaue Teller von PIP Studio zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Schaut doch einfach mal im Shop vorbei. Dort gibt es viele viele wunderbare Sachen für die Küche, den gedeckten Tisch, aber auch Kleidung, Accessoires, Taschen und die verschiedensten Geschenkideen.

Du möchtest die Teller von PIP Studio gewinnen?
1. Verfolge meinen Blog über Bloglovin’ oder werde Fan bei Facebook.
2. Gib im Kommentarformular deinen Namen und deine Mailadresse an.
3. Schreibe in den Kommentar, welcher Artikel von Zaubergarten dir besonders gefällt.
4. Einsendeschluss ist der 19. Juli.

Käsekuchen mit Glühweinkirschen

Glühwein gehört wie Plätzchen einfach zur Weihnachtszeit dazu. Und wenn das derzeitige stürmische und regnerische HerbstWetter keinen stimmungsvollen Weihnachtsmarktbesuch zulässt, dann muss man sich den Glühwein eben nach Hause holen - das tat ich auch. Nur eben nicht klassisch in flüssiger Form in der Lieblingstasse, sondern als besonderes Extra zum und im Käsekuchen: Glühweinkirschen - mehr davon bitte!

Zutaten (für eine Springform Ø26 cm):
350g Schattenmorellen (Abtropfgewicht)
2 Pck. Vanille-Puddingpulver
250ml Rotwein
100g Zucker
2 Beutel Glühweingewürz
100g Honigkuchen
150g Butter
1 Pck. Vanillezucker
3 Eier
750g Quark

Zubereitung:
1. Die Schattenmorellenabtropfen lassen und 75 ml Saft auffangen. 2 EL Puddingpulver, 3 EL Rotwein und 30g Zucker glatt rühren.

2. Den restlichen Rotwein mit dem Glühweingewürz aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Den Beutel entfernen, die Schattenmorellen hinzufügen, aufkochen und unter Rühren das glatt gerührte Puddingpulver zugeben und eine Minute kochen lassen.

3. Die Hälfte der Schattenmorellen in eine Schüssel füllen und mit 50 bis 75 ml Kirschsaft glatt rühren. Beide Portionen auskühlen lassen.

4. Den Honigkuchen zerkrümeln und 30 g Butter schmelzen und mit den Krümeln vermengen. Die Krümel auf dem Boden der Springform festdrücken und kalt stellen.

5. 120g Butter, 70g Zucker und den Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers etwa 5 Minuten cremig rühren. Anschließend die Eier nacheinander unterrühren. Das restliche Puddingpulver und den Quark hinzufügen und unterühren.

6. Die Masse in die Springform geben und glatt streichen. Das dickere Kirschkompott auf der Käsekuchenmasse verteilen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 180°C) auf der 2. Schiene von unten etwa 50 Min. backen.

7. Den Kuchen etwa 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

8. Den Käsekuchen mit den restlichen Glühweinkirschen servieren.

Quelle: Klick

Apfel-Kirsch-Muffins

Und immer noch warten gefühlte 436 Kilo Äpfel auf ihre Verwendung. Darum ließ ich sie heute in der Muffinform versinken umgeben von weißer Schokolade, Kirschen und Zimt. Wenn ich eins am Backen überhaupt nicht mag, dann ist das Schokolade hacken. Wenn danach auch noch getrocknete Kirschen zerkleinert werden wollen, dann ist das schon quasi die Hölle. Aber die Arbeit hat sich gelohnt. Ich hab immer noch den Zimtduft in der Nase, der während des Backens aus der Küche strömte. :heart:

Zutaten (für 16 Stück):
375 g Mehl
1 1/2 EL Backpulver
1 Prise Muskat
1 TL Zimt
65 g brauner Zucker
100 g weißer Zucker
2 EL Vanillepuddingpulver
125 g flüssige Butter
250 ml Buttermilch
2 Eier
3 mittelgroße Äpfel
100 g weiße Schokolade
50 g getrocknete Kirschen
etwa 2 EL Puderzucker

Zubereitung:
1. In einer Rührschüssel das Mehl, das Backpulver, die Gewürze, den Zucker und das Puddingpulver vermischen.

2. In einer anderen Rührschüssel die Eier leicht verschlagen und die flüssige Butter und die Buttermilch hinzugeben und alles vermischen.

3. Die Äpfel schälen und fein würfeln, sowie die Kirschen und die Schokolade hacken.

4. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und alles so lange verrühren bis alle Zutaten feucht sind.

5. Die Schokolade, die Kirschen und 2/3 der Äpfel unterheben und den Teig in den Mulden des Muffinbleches verteilen. Die restlichen Apfelwürfel draufgeben und mit Puderzucker bestäuben.

6. Auf der zweiten Schiene von unten im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 180°C) etwa 30 bis 35 Minuten backen. Eventuell mit Alufolie abdecken, falls die Muffins zu dunkel werden.