Ausgezeichnete Abkühlung für heiße Sommertage: Kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und knusprigen Kästestängchen.

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Seit Tagen knallt die Sonne wieder pausenlos vom Himmel! Passend zum Sommer darf dementsprechend nur ein leichtes, frisches Essen auf den Tisch. Umso besser, wenn das auch noch in gefühlter Sekundenschnelle zubereitet ist, damit man auch ja keine Sekunde des wunderbaren Wetters draußen verpasst!

Also schnell in die Küche und die Gurke mit etwas Knoblauch, Schalotten, Dill, Joghurt, Frischkäse und Limettensaft pürieren und schneller als du schauen kannst, ist dein frisches, kühles Sommersüppchen fertig. Noch schnell mit etwas Gürkenstückchen und Dill garnieren und mit Räucherlachs und Käsestängchen servieren.

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Die Kästestängchen darf man meiner Meinung nach aus Zeitspargründen auch gerne mal fertig aus dem Snackregal des Lieblingssupermarktes fischen. Wer dennoch Lust hat, sie selbst zu machen, findet das Rezept ganz unten. Wobei das ja auch schon wieder halb gemogelt ist mit dem Blätterteig aus dem Kühlregal :p .

Nur werden noch schnell Bikini, Handtuch, Sonnencreme und Hut zusammengerafft, denn es geht gleich an den See ins kühle Nass. Macht auch ihr euch einen wunderschönen Tag und genießt die Sonne und das zauberhafte Wetter.

Sommer macht glücklich - happy Weekend!

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Zutaten (für 2 - 3 Portionen):
2 Gurken
2 Knoblauchzehen
2 Schalotten
etwa 6-8 Stiele Dill
100 g Vollmilchjoghurt
50 g Frischkäse
Saft einer 1/2 Limette
4 Scheiben Räucherlachs
Käsestängchen*

* gekauft oder selbstgemacht, das Rezept für die selbst gemachte Variante findet ihr etwas weiter unten

Zubereitung:
1. Die Gurken putzen und waschen und etwa ein Drittel einer Gurke beiseite legen. Die übbrige Gurken in Stücke schneiden.

2. Den Dill waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Einige Blättchen für die Deko beiseite legen. Den Knoblauch und die Schalotten pellen und beides in Stückchen schneiden.

3. Die Gurkenstückchen mit Knoblauch, Schalotte, Dill, Joghurt, Frischkäse und Limettensaft mit dem Stabmixer fein pürieren und kalt stellen. Wer die Suppe schnell kühl haben will oder es generell super kalt mag, der kann auch ein paar Eiswürfel in die Suppe geben und sie ebenfalls pürieren.

4. Vom übrigen Drittel der Gurke die Kerne entfernen und den Rest in kleine Würfel schneiden. Die Suppe mit den Gurkenwürfel, etwas Dill, dem Räucherlachs und den Käsestangen servieren.

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Zutaten:
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal
1 Eigelb
geriebener Emmentaler

Zubereitung:
1. Den Blätterteig entrollen und je nach Packungsanweisung ggf. 10 Minuten ruhen lassen.

2. Den Blätterteig in je etwa 2 cm dicke Streifen schneiden, mit dem Eigelb bepinseln und mit dem Emmentaler bestreuen.

3. Die Blätterteigstreifen aufzwirbeln, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 200°C etwa 10 bis 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Kartoffel-Pizza mit Lachs

Es folgt ein Rezept mit Lieblingsessenpotential! Gefunden habe ich es beim Webportal von Essen & Trinken, aber noch hier und da was abgewandelt, da ich zum Beispiel fertige Kräuterbutter nicht so gerne esse genau wie Ziegengouda. Ich hätte nicht gedacht, dass der kleine Kohlenhydratoverload bestehend aus Teig und Kartoffeln so gut harmoniert. Die Kartoffel-Pizza wird jedenfalls ab jetzt öfters auf dem Tisch stehen. Lecker, lecker!

Zutaten (für 2 bis 3 Personen):
300g Kartoffeln
125g Magerquark
5 El Olivenöl
1 Ei
200g Mehl
1 Tl Backpulver
100g geriebener Gouda
50g Butter
frische Petersilie
frischer Schnittlauch
150g Räucherlachs
Basilikum
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln gründlich waschen und ungeschält in dünne Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser etwa 3 Minuten sprudelnd kochen, abschrecken und gut abtropfen lassen.

2. Den Quark, das Öl und das Ei mit den Knethaken des Handrührers verrühren. Das Mehl, Backpulver und 1 TL Salz mischen und mit der Quarkmischung zu einem glatten Teig verkneten.

3. Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen nochmal durchkneten und ausrollen. Teigschiffchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

4. Die Petersilie und den Schnittlauch fein hacken und zusammen mit Pfeffer unter die Butter kneten. Die Butter anschmelzen lassen und mit den Kartoffelscheiben vermischen.

5. Die Kartoffeln auf den Teigschiffchen verteilen und Käse darüberstreuen.

6. Im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 160°C)auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen.

7. Den Lachs in fingerbreite Streifen schneiden, die Basilikumblättchen abzupfen und direkt vor dem Servieren auf die Pizzen geben.

Lachs Saltimbocca

In der Küche stehen ungefährt 267 Koch- und Backbücher. Aus diesem Grund verodnete ich mir erstmal strengstes Koch-und-Backbuch-Kaufverbot - eBay eingeschlossen - schließlich möchte ich nicht wissen wie viele hunderte Rezepte noch ganz jungfräulich in den Büchern verweilen und nur darauf warten, ausprobiert zu werden. Beim Durchstöbern dieses Buches strahlte mich das Lachs Saltimbocca mit Kräuterreis förmlich an, so dass ich es direkt am nächsten Tag ausprobieren musste. Die klassische Variante mit Kalb oder auch mit Schwein, wie sie beim Italiener auf der Karte steht, esse ich ziemlich gerne, darum war ich gespannt, wie der Schinken und Salbei wohl mit dem Lachs harmonieren würden.

Geschmacklich war es definitiv lecker. Nur der Fisch und der Reis allein waren mir aber etwas zu trocken, daher wurde aus dem Fond noch schnell eine Sauce gemacht. Fraglich finde ich es außerdem halbe Knoblauchknollen in der Pfanne anzubrauten. Die obersten Zehen können doch so überhaupt kein Aroma abgeben oder täusche ich mich da. Liebste Kochprofis, klärt mich bitte auf, falls ihr mehr dazu wisst. :p

Zutaten:
1/2 Zitrone
600g Lachsfilet
12 Salbeiblätter
Parmaschinken
1 Knoblauchknolle
je 2 Rosmarin- und Thymianzweige
3 EL Olivenöl
60g Butter
250g Reis
Petersilie
Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
1. Die Zitrone auspressen. Den Lachs waschen, trocken tupfen und in 12 Stücke schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln und pfeffern.

2. Den Salbei waschen und trocken tupfen. Jedes Lachsstück mit Parmaschinken und einem Salbeiblatt belegen und mit einem Holzzahnstocher fixieren.

3. Den Reis nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen.

4. Die Knoblauchknollw ungeschält halbieren. Den Rosmarin und den Thymian waschen und trocken schütteln und die Nadeln bzw. Blättchen abzupfen.

5. Das Öl und 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, die Knoblauchknolle und die Kräuter darin kurz anbraten.

6. Die Lachsstüce mit der Schinkenseite in die Pfanne legen und anbraten. Dann wenden und etwa weitere 5 Minuten braten.

7. Die Petersilie und den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Die Kräuter und die restliche Butter unter den Reis mischen.

8. Für die Sauce einfach etwas Weißwein, ein wenig Wasser, Sahne, Peffer und einen Hauch Süßstoff vermischen, zu dem Fischfond geben und einmal kurz aufkochen lassen. Bei Bedarf noch ein wenig andicken.


Zucchini-Lachs-Schnecken

Ich bin ein absoluter Fan von Hefeteig. So blöd es klingen mag, aber Pizzabrot und der Pizzarand schmecken mir oft fast schon besser als die Pizza an sich. Wahrscheinlich begeisterte mich das folgende Rezept allein deswegen schon beim ersten Lesen.

Die Schnecken schmecken schön intensiv nach Lachs. Wer es weniger intensiv mag, sollte die Hälfte der angegebenen Menge nehmen. Ich bin von der Art des Rezeptes an sich ziemlich begeistert - eignen sich auch toll für Partys - und werde es bald auch mal mit anderen Füllungen wie z.B. Schinken oder Feta ausprobieren.

Zutaten:
1 kleine Zucchini
1 kleine Zwiebel
100g Kräuter-Frischkäse
200g Räucherlachs
1x fertiger Pizzateig

Zubereitung:
1. Die Zucchini waschen und mit einem Sparschäler in breite Streifen schneiden. Die Zwiebel in Ringe schneiden.

2. Den Pizzateig ausrollen, mit Frischkäse bestreichen und dem Räucherlachs, den Zucchini-Streifen und den Zwiebelringen belegen.

3. Den Teig von der kurzen Seite her aufrollen und von der Rolle daumendicke Schnecken abschneiden.

4. Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen (180°C Umluft) backen.

Lauwarmer Nudelsalat

Zum fünften Teil der Wie-überlebe-ich-mein-Praktikum-ohne-Fertiggerichte”-Reihe gibt es heute ein Gericht, dass passend zur Jahreszeit auch durchaus grillpartykompatibel ist: Lauwarmer Nudelsalat mit Lachs und ein paar weiteren leckeren Zutaten, die ihr auf folgendem Bild sehen könnt:

Für vier Personen braucht ihr: 400g Lachsfilet, 150g Erbsen, 300g Penne, 250g Crème légère, 2-3EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, sowie Petersilie und Schnittlauch (am besten frisch)

1. Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.

2. Den Lachs in kleine Würfel schneiden.

3. Die Crème légère mit dem Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Ein bisschen Nudelwasser abnehmen und in einem seperatem Topf erhitzen. Die Lachswürfel hinzugeben und gut fünf Minuten ziehen lassen. An der Farbe erkennt man ja immer ganz gut, wann Lachs gar ist.

5. Wasser salzen, pfeffern, süßen und zum Kochen bringen. Erbsen hinzufügen und garen.

6. Die Nudeln, Erbsen und den Lachs gut abtropfen lassen und in einer Schüssel ein wenig abkühlen lassen.

7. Die Crème vorsichtig unter die Nudeln, Erbsen und den Lachs heben. Wirklich vorsichtig, sonst zerbröckelt euch der Lachs total!

8. Die Petersilie und den Schnittlauch waschen und klein schneiden. Meine kommt direkt aus dem Garten und schmeckt deshalb nochmal besonders gut :p

9. Zum Schluss die Kräuter unterheben und fertig!

Fazit: Lecker wars - auch wenn ich vorher etwas skeptisch war, wegen dem lauwarmen Lachs in Kombination mit der recht sauren Crème. Pappsatt machen tut er übrigens auch ;) .