Last-Minute-Partysnacks

partysnacks_01

Keine Party ohne Snacks! Freitag Abend wurde bei uns eine Mini-Einweihungs-Geburtstagsparty gefeiert, auch da durften ein paar Snacks natürlich nicht fehlen. Es muss schließlich nicht immer gewaltig aufgetischt werden, ein paar Kleinigkeiten, die noch schnell ein, zwei Stunden vor Beginn zubereitet werden können, sind einfach perfekt!

Und so kamen Freitag Pizzaschnecken mit Zucchinifüllung, Tomate-Mozzarella-Sticks, diverse Dips sowie Gemüsesticks und Fladenbrot auf den Tisch. Alles ist super fix zuzubereiten und das auch noch so simpel, dass man es kaum "Rezept" nennen kann. Meine Zubereitungstexte sind jedenfalls sehr selten so kurz :p .

Die Pizzaschnecken bewähren sich jedenfalls immer sehr gut. Ich hatte sie ja vor einiger Zeit bereits in den Varianten Lachs-Zucchini-Frischkäse, Schinken-Zucchini-Frischkäse sowie Zucchini-Käse gemacht. Dieses mal kamen sie aber komplett vegetarisch mit einer würzigen Tomatensauce und Zucchini auf den Tisch - fällt gar nicht auf, dass ich Zucchini liebe, oder? :heart:

Habt einen feinen Start in die Woche morgen!

partysnacks_02

Zutaten:
2 Pizza Kits (Teig und Tomatensauce)
1 Glas getrocknete Tomaten in Öl (280g-Glas)
1 EL Tomatenmark
2 Zehen Knoblauch, gepresst
2 Zucchini

Zubereitung:
1. Die getrockneten Tomaten ohne Öl sowie 2 EL des Öls in eine Topf geben und erhitzen. Sobald alles erwärmt ist das Tomatenmark und den Knoblauch gepresst hinzu geben und andünsten.

2. Eine Tomatensauce des Pizza Kits hinzugeben und alles köcheln lassen. Das Aroma entfaltet sich besonders gut, wenn alles 2 Stunde köchelt. Kurz erhitzen geht aber auch.

3. Die Tomatensauce mit einem Stabmixer pürieren und soviel Tomatensauce aus dem zweiten Pizza Kit hinzugeben bis eine dickflüssige Konsistenz entsteht.

4. Den Hefeteig des Pizza Kits ausrollen und mit der Tomatensauce bestreichen. Die Zucchini waschen und mit dem Sparschäler längs dünne Streifen schneiden und die Pizza mit der Zucchini belegen.

5. Den Teig von der Längsseite her eng aufrollen und anschließend mit einem scharfen Messer etwa 1-2 cm dicke Schnecken abschneiden.

6. Die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze: 200°C) etwa 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

partysnacks_04

Ajvar-Dip
175g Doppelrahmfrischkäse
1 Pck. guten Feta (möglichst weich)
2 Zehen Knoblauch, gepresst
etwa 5 EL Ajvar

Thunfisch-Dip
175 g Kräuterfrischkäse
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
2 EL des Thunfisch-Safts
1 Zehe Knoblauch, gepresst

Zubereitung:
Jeweils alle Zutaten gut mit dem Handrührgerät vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Superfix, easy peasy!

Dazu reiche ich immer frisches Fladenbrot und Gemüsesticks (Möhre, Gurke, Zucchini, Kohlrabi).

partysnacks_03

Zutaten:
Cocktailtomaten
Mozzarella-Bällchen
Basilikum
Holzspießchen

Zubereitung:
Selbsterklärend: Alles aufspießen! Und wenn ihr die Reihenfolge Basilikum, Mozzarella, Tomate wählt, zaubert ihr sogar die italienische Flagge auf eure Spießchen :p .

Pizza Bollerbrot

Wenn Hefe im Teig ist, bin ich ja an sich schon mal ziemlich entzückt. Wird dieser Hefeteig dann zum Pizzabrot verfeinert, dann ist das natürlich mehr als wunderbar. Dass mir Pizzabrot und -rand schon fast besser schmecken als die Pizza an sich schrieb ich ja bereits beim Post zum Auberginen Focaccia. Da war es klar, dass das Pizza Bollerbrot von Stephs Kuriositätenladen direkt auf die Nachbackliste wanderte. Nun bin ich endlich zum Nachbacken gekommen und es schmeckte einfach wunderbar heftig, saftig und würzig. Optisch macht es auch was her und passt super als Beilage zu Salat, gebratenem Gemüse oder auch Gegrilltem. Spätestens zum nächsten Grillabend im Sommer wird es also wieder gebacken.

Aber das Beste kommt zum Schluss: Bei Google Friend Connect durfte ich den 500. Leser begrüßen, auf Facebook den 300. Fan, bei Bloglovin maschieren wir stramm auf den 200. Leser zu und natürlich mag ich auf den vielen Lesern per RSS-Feed winken. Das sind einfach so wahnsinnig große Zahlen. Über 1000 Leute, die meinem Blog folgen, ihn regelmäßig Lesen, hier kommentieren und der ein oder andere von euch ist sogar fleißig am nachbacken und -kochen. Mir macht das Bloggen derzeit so viel Spaß wie nie und das natürlich auch wegen eurer Besuche und Reaktionen. Ein großes Danke dafür! An jeden von euch! :heart:

Zutaten:
Für den Teig:
500g Mehl
1 Tütchen Trockenhefe
10g Meersalz
30ml Olivenöl
300ml Wasser
2 Knoblauchzehen

Für die Füllung:
200g Gouda
100g Parmesan
1 TL rosa Pfefferbeeren
1 Bund Frühlingszwiebel
1 Bund glatte Petersilie
2 Knoblauchzehen
10 getrocknete Tomaten
3 EL Olivenöl
1/2 TL Meersalz
2 TL Oregano

Zubereitung:
1. Die Trockenhefe im Wasser auflösen und 5 Minuten stehen lassen. Den Knoblauch hacken.

2. Das Mehl in eine Schüssel geben, Salz und den Knoblauch hinzufügen und alles miteinander vermischen. Das Hefe-Wasser-Gemisch und das Öl hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

3. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen assen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

4. In der Zwischenzeit den Käse reiben, die Pfefferbeeren im Mörser zerstoßen, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, die Petersilie, die Tomaten und den Knoblauch hacken. Alles mit dem Olivenöl, dem Meersalz und dem Oregano vermischen.

5. Aus dem Teig viele kleine Bällchen formen und die Kräuter-Gewürz-Mischung von außen an die Bällchen drücken, so dass sie gleichmäßig bedeckt sind.

6. Die Bällchen in eine Springform legen und nochmals etwa einen halbe Stunde gehen lassen.

7. Das Bollerbrot im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze: 180°C) etwa 40 bis 45 Minuten backen bis es goldbraun ist.