Beeren in Prosecco-Gelee

Die Eltern sind nach fünf Wochen wieder aus dem Urlaub zurück und ich bin eine gute Tochter. So zauberte ich am Sonntag ein kleines Menü für sie und den Rest der unmittelbaren Familie. Das Rezept für das Dessert entdeckte ich im kleinen Kuriositätenladen, wollte es aber noch etwas beeriger haben.

Die Rezepte für Vorspeise und Hauptspeise - Zucchinisuppe mit Garnelenspießen und eine Ziegenfrischkäse Quiche mit Tomaten - folgen in den nächsten Tagen. Ihr dürft euch jetzt erstmal am Dessert ausprobieren. Super erfrischend, optisch schön und abgesehen von der Auftau- und Kühlzeit ist es in nicht mal fünf Minuten fertig.

Zutaten (für 5 Portionen):
6 Blatt Gelatine
500 ml Rosé-Prosecco
2 EL Zucker
600 g gemischte TK-Beeren (Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Erdbeeren)

Zubereitung:
1. Die Beeren komplett auftauen lassen und in die Gläser füllen.

2. Die Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen. In der Zwischenzeit 5 EL Prosecco mit dem Zucker in einem Topf leicht erwärmen und rühren, bis der Zucker komplett aufgelöst ist.

3. Die Gelatine gut ausdrücken und in dem warmen Prosecco unter Rühren auflösen. Die aufgelöste Gelatine in den restlichen Prosecco einrühren.

4. Die Gläser mit dem Prosecco auffüllen und für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.