Grillinspiration

Bei dem guten Wetter muss man doch dieses Wochenende einfach grillen, oder? Aber heute sollen weder Fleisch noch Fisch im Vordergrund stehen, sondern Beilagen. Die Kartoffelbrötchen brauchen zwar etwas Vorbereitungszeit bis der Teig gegangen ist, aber das Warten lohnt sich, da sie wunderbar hefig und saftig sind. Außerdem machen natürlich Cremes und Dips einen Grillabend perfekt. Die Radieschen-Frischkäse-Creme passt wunderbar zu den Kartoffelbrötchen, aber auch zu Tomate, Aubergine, Zucchini und Co. Der Gemüsedip macht sich ebenfalls wunderbar auf dem Brötchen, schmeckt aber auch gut zu Fleisch.

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein sonniges Pfingstwochenende - lasst die Grillkohle glühen! :heart:

Pikante Osterkörbchen

Und schon wieder ein Osterpost - heute dafür ein leckerer. Nachdem es schon so viel Deko-Osterinspiration aus dem Web gab, musste heute einfach etwas selbstgebackenes her. Osterkörbchen aus Blätterteig mit einer Füllung aus Schafskäse, Crème fraîche und Radieschen und als grünen Farbtupfer etwas Kresse oben drauf. Sie sind super fix zuzubereiten - in nicht mal einer halben Stunde - und auch optisch hübsch anzusehen, so dass sie sich einfach wunderbar auf dem Tisch zum Osterfrühstück oder Osterbrunch machen.

Ersteres wird es auch bei mir am Ostermontag geben und ich stecke schon mitten in der Planung. Es gibt einfach viel zu viele leckere Dinge, die man servieren kann. Einen Hefezopf, Beerencurd, Roastbeef mit Kräuterkruste, ein Himbeer-Joghurt-Desser und zwei verschiedene Sorten Smoothies wird es auf jeden Fall geben. Akute Entscheidungsschwierigkeiten gibt es derzeit nur noch in Sachen pikante Brötchen, Gemüse, Obst sowie Saucen und Dips. Falls ihr also die ultimativen Rezepte in der Hinsicht besitzt bitte immer gerne her damit!

Zutaten (für 12 Stück:)
275g Blätterteig (aus dem Kühlregal)
8 Radieschen
100g Schafskäse
125g Crème fraîche mit Kräutern
Kresse

Zubereitung:
1. Den Blätterteig in zwölf Quadrate schneiden. In jedes Quadrat einen 1cm breiten Rand einschneiden, dass zwei gegenüberliegende Seiten geschlossen bleiben. Die beiden anderen durchgeschnittenen Ecken jeweils auf das gegenüberliegende Dreieck klappen, so dass eine Rautenform entsteht.

2. Die Rauten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 220°C) etwa 12 Minuten backen. Anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

3. Die Radieschen putzen und in Scheiben schneiden. 36 Scheibchen für die Dekoration zur Seite stellen und die restlichen Scheiben fein schneiden. Die Schafskäse zerdrücken und mit der Crème fraîche und den Radieschen verrühren.

4. Die Blätterteigrauten in der Mitte eindrücken und die Creme in die Mitte geben. Mit den Radieschenscheiben und der Kresse dekorieren.

Quelle: Gugelhupf 2/2011