Fürs ausgiebige Wochenend-Frühstück: Schokoladen-Pancakes mit frischen Erdbeeren und Whiskeysauce – mmhhhhhhh!

rezept_schokoladenpancakes_mit_erdbeeren_und_whiskeysauce_foodblog_acakeaday_01

Wisst ihr, was ich so am Wochenende liebe? Ausschlafen, der erste Kaffee wird im Bett genossen und dann am liebsten ganz lange frühstücken. So lange und/oder so spät, das Frühstück und Mittagessen quasi verschmelzen. Und dann müssen wenn möglich bitte Dinge auf den Tisch kommen, für die unter der Woche einfach keine Zeit da ist. An Stulle und dem schnellen Müsli hat man sich schließlich schon fünf Arbeitstage lang satt gegessen.

rezept_schokoladenpancakes_mit_erdbeeren_und_whiskeysauce_foodblog_acakeaday_02

Darum sollen es heute Pancakes sein, die dank steif geschlagenem Eiweiß einfach nur wunderbar fluffig sind. Die Süße stammt von geschmolzener Schokolade (super, falls sich bei euch auch noch die Schokoladenosterhasen türmen so wie bei mir :p ) und von schönen, roten Erdbeeren, die zusätzlich noch einen Hauch Frische reinbringen. Und nun das Knallerextra: Whiskey Sauce. Passt einfach super zu süßem und vor allem schokoladigem - großartige Kombination! Ich habe mir ein Glas aus Irland mitgebracht, vielleicht findet ihr sie auch in deutschen Feinkostläden oder wirklich gut sortierten Supermärkten.

rezept_schokoladenpancakes_mit_erdbeeren_und_whiskeysauce_foodblog_acakeaday_03

Zutaten (für 2 Portionen als Hauptspeise):
100 g Vollmilchschokolade
3 Eier
125 g Mehl
125 ml Milch
250 g Erdbeeren, in Stücke geschnitten
Whiskeysauce

Zubereitung:
1. Die Schokolade überm Wasserbad schmelzen und anschließend leicht abkühlen lassen.

2. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Zucker steif schlagen.

3. Die Eigelbe mit dem Mehl und der Milch verrühren. Danach die abgekühlte Schokolade unterrühren und zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.

4. Die Pancakes in einer Pfanne bei geringer Hitze ohne Öl von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

5. Die Pancakes mit Erdbeeren und der Whiskeysauce servieren.

rezept_schokoladenpancakes_mit_erdbeeren_und_whiskeysauce_foodblog_acakeaday_04

Apropos Irland: Ich habe nun endlich, endlich alle Fotos gesichtet. Der nächste Post hier wird sich also um unser Bloggerwochenende in Cork drehen. Freut euch schon mal auf eine kleine Fotoflut voll mit glücklichen Kühen und gutem Essen! :p

Und die Auflösung des Gewinnspiels fehlt natürlich auch noch. Die Purifry Fritteuse von Russell Hobbs hat Damaris von Schokokuss und Zuckerperle gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

In dem Sinne: Happy Weekend! Lasst es euch gut gehen! :heart:

rezept_schokoladenpancakes_mit_erdbeeren_und_whiskeysauce_foodblog_acakeaday_05

Zweierlei Schoko-Crossies

lecker_594

Es gibt nicht viele Süßigkeiten, in die ich mich wirklich reinlegen könnte. KitKat gehört dazu, SunRice ebenso uuuuuuuund Schoko-Crossies. Und wann bekommt man am meisten Hunger auf diese Herzsüßigkeiten? Richtig, Sonntags, wenn man keine dieser Süßigkeiten im Haus hat, natürlich alle Supermärkte geschlossen haben und auch die nächste Tankstelle endlos weit weg zu sein scheint.

Gut, dass man als Kuchenliebhaber und -bäcker immer ein paar Backbasics im Haus hat. Darum habe ich kürzlich zweierlei Arten von Schoko-Crossies gezaubert: Weiße Crossies mit Mandeln und Aprikosen und dunkle Crossies mit Cranberrys. Mal was neues und am leckersten, wenn die Schokolade noch nicht komplett durchgetrocknet ist. Und das beste: Die Restschokolade vom Schmelzen muss ja auch vernascht werden.

Happy Sunday! Lasst sie euch schmecken!

lecker_595

Weiße Mandel-Aprikosen-Schoko-Crossies

Zutaten:
500 g weiße Kuvertüre
100 g getrocknete Softaprikosen
100 g Mandelstifte
80 g Cornflakes

Zubereitung:
1. Die Kuvertüre im Wasserbad bei geringer Temperatur schmelzen. Die Softaprikosen fein würfeln.

2. Die Aprikosen, die Mandeln und die Cornflakes gut mit der flüssigen Schokolade vermischen.

3. Am besten mit 2 Esslöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und die Choco Crossies trocknen lassen.

lecker_596

Dunkle Cranberry-Schoko-Crossies

Zutaten:
400 g Zartbitter Kuvertüre
100 g Vollmilch Kuvertüre
100 g getrocknete Cranberrys
80 g Cornflakes

Zubereitung:
1. Die Kuvertüre im Wasserbad bei geringer Temperatur schmelzen. Die Cranberrys fein würfeln.

2. Die Cranberrys und die Cornflakes gut mit der flüssigen Schokolade vermischen.

3. Am besten mit 2 Esslöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und die Choco Crossies trocknen lassen.

lecker_597

Glühweingugl mit gebrannten Mandeln

lecker_572

Eeeeeeendlich wieder ein Foodpost! Und dann auch noch ein passender zur nahenden Weihnachtszeit. Hier in Düsseldorf hat sogar schon vorgestern der Weihnachtsmarkt aufgemacht und bei Temperaturen um 2°C schmeckte auch schon der erste Glühwein erstaunlich gut. Aber so richtig weihnachtlich darf es ja eigentlich erst nach dem morgigen Totensonntag losgehen.

Das heutige Rezept vereint mit Glühwein und gebrannten Mandeln die klassischen Weihnachtsmarktgenüsse. Der Duft von frisch gebackenem Süß ist ja eigentlich schon allein großartig. Wenn dann aber noch der süßlichzimtige Duft frisch karamellisierter Mandeln dazukommt, hat man den Weihnachtsmarktduft im eigenen Heim - ein Traum!

Und welcher ist eure Lieblingskuchen in der Weihnachtszeit?

lecker_573

Natürlich könnt ihr den Kuchen auch mit gekauften gebrannten Mandeln verzieren. Dann entgeht euch natürlich der ultimative Mandelduft. Und die Zubereitung geht auch wirklich fix: Einfach 100ml Wasser mit 1 Päckchen Vanillezucker, 100g Zucker und 2 TL Zimt in einer Pfanne aufkochen. Wenn alles kocht 200g ganze Mandeln mit Haut hinzugeben. Alles ca. 10 Minuten bei recht starker Hitze einköcheln lassen und ab zu umrühren. Dann bildet sich auf den Mandeln eine trockene Schicht. Jetzt so lange weiterrühren bis sich der Karamell wieder auflöst und alle Mandeln damit gleichmäßig überzogen sind. Die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit zwei Gabeln trennen, so dass nicht ein großer Mandelklumpen entsteht. Auskühlen lassen - fertig.

lecker_574

Zutaten (für 1 normalen Guglhupf):

150ml Rotwein
1 Glühweinfix
200g Zartbitterschokolade
200g Margarine
180g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pr. Salz
4 Eier
300g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL Lebkuchengewürz
Dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

1. Den Glühwein erhitzen, den Glühfixbeutel hinzugeben und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

2. Die Margarine mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz sehr cremig rühren. Die Eier nach und nach zugeben und unterrühren. Anschließend das Backpulver mit dem Mehl mischen und ebenfalls unterrühren.

3. Die Schokolade unter ständigem Rühren in den Teig geben. Den Glühwein genauso unterrühren. Anschließend den Zimt und das Lebkuchengewürz unterheben.

4. Den Teig in eine gut ausgefettete Guglhupfform geben und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150°C) etwa 45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!).

5. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, ca. 15 Minuten in der Form ruhen lassen und anschließend aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

6. Den ausgekühlten Kuchen mit flüssiger Kuvertüre verzieren und die gebrannten Mandeln oben in die noch feuchte Kuvertüre drücken.

lecker_571

Holt den Sommer zurück: Beeren-Blondies

lecker_567

Puh, bei so viel Regen und nur 11°C macht der Herbst doch keinen Spaß! Warum also nicht nochmal den Sommer zurück auf den Tisch holen. Die saftigen Beerenblondies sind eine Variation meiner Himbeerblondies - nur einen Minihauch gesünder dank etwas weniger Fett und Zucker. Mächtig sind sie aber natürlich immer noch, aber mir gefällt die dank Johannisbeeren etwas saurere Beerenmischung in Kombination zum süßen Teig fast noch besser als die reine Himbeervariante.

lecker_568

Zutaten (für 1 Blech):

400g weiche Butter
80g Zucker
140g brauner Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Zitrone
6 Eier
450g Weizenmehl
1 EL Backpulver
1 TL Salz
200g weiße Schokolade
300 gemischte TK-Beeren

Zubereitung:

1. Die Schokolade grob hacken und den Zitronensaft auspressen.

2. Die weiche Butter mit den beiden Zuckersorten und dem Vanillezucker cremig rühren.

3. Den Zitronensaft und die Eier nach und nach ebenfalls unterrühren.

4. Das Mehl, das Backpulver und das Salz mischen und unter den Teig heben. Anschließend die Schokolade unterheben.

5. Den Teig auf ein gut gefettetes Backblech geben und die gefrorenen Beeren darauf verteilen und leicht andrücken.

6. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 175°C) etwa 30 Minuten backen.

7. Auf einem Gitter abkühlen lassen, in Stücke schneiden und wer mag kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

lecker_570

Zupf zupf zupf: Russischer Zupfkuchen

Liebe gutentag-Leser, hier spricht mal wieder Laura von himbeermarmelade.de. Ich freue mich, Anne ein wenig unterstützen zu können und zeige euch daher heute meinen absoluten Lieblingskuchen: Den russischen Zupfkuchen. Ich bekomme oft Hunger darauf und besonders schwer zu machen, ist er ja zum Glück auch nicht. Falls ihr noch mehr Lust auf Kuchen hab, besucht mich doch mal! Ich würde mich freuen.

Liebe Grüße
Laura

Zutaten:
Für den Teig:
200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter, bzw. Margarine
20 g Kakaopulver
1 Ei
1 Pkt. Backpulver

Für die Füllung:
250 g Zucker
200 g Butter bzw. Margarine
3 Eier
500 g Quark
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
1 Pkt. Vanillezucker

Zubereitung:
Den Ofen vorheizen. Zuerst widmen wir uns dem Schokoteig. Die Butter und den Zucker schaumig schlagen. Danach das Ei, das Mehl, den Kakao und das Backpulver hinzugeben. Und nun alles gut durchkneten.

Den Teig jetzt in zwei Hälften teilen. Die eine Hälfte erst einmal wegstellen. Eine Springform fetten und die andere Hälfte dort auslegen. Das wird unser Boden.

Nun zur Füllung. Die Butter und den Zucker schaumig schlagen. Die Eier dazu geben. Danach Quark, Vanillezucker und Vanillepuddingpulver unterheben. Die Masse in die Springform füllen. Zuletzt nehmt ihr euch die andere Hälfte des Teiges, zupft ihn in Stücke und verteilt ihn auf der Füllung.

Jetzt bei 180°C Umluft den Kuchen ca. 50 Min backen. Guten Appetit!

Frühstücksinspiration: Lecker in den Tag starten

Aktuell gibt es von der Marke Alpro eine sehr schöne Bloggeraktion. Unter dem Motto 365 breakfasts a year stellen Blogger Frühstücksideen vor, die sie aus Produkten von Alpro kreiert haben. Da ich persönlich den Heidelbeerjoghurt von Alpro sehr lecker finde und er öfter in meinem Kühlschrank steht, habe ich mich natürlich gefreut, dass auch ich bei der Aktion mitmachen darf und dabei auch weitere Produkte von Alpro kennenlernen durfte.

Die drei Frühstücksrezepte sind allesamt nicht aufwändig und sehr schnell zuzubereiten, was mir persönlich immer sehr wichtig ist, wenn man auch an einem vielleicht etwas stressigerem Morgen unter der Woche ein schönes Frühstück neben dem klassischen Nutellatoast genießen möchte.

Meine erste Frühstücksidee ist ein Schoko-Bananen-Drink mit einer kleinen Milchschaumhaube. Ich persönlich mag die Kombination von Schokolade und Banane sehr. Wer mag kann den Drink natürlich auch warm genießen und ein paar Minimarshmallows in ihm schmelzen lassen.

Zutaten:
250ml Alpro Schoko Drink
1 Banane
50ml Milch
Zimt

Zubereitung:
Die Banane pürieren, mit dem Schoko Drink mischen und alles in ein Glas füllen. Die Milch aufschäumen und auf den Bananen-Schoko-Drink gießen. Mit etwas Zimt bestreut servieren.

Dank dem Stollen macht sich diese Frühstücksidee auch wunderbar bei einem ausgedehnten Frühstück zur Weihnachtszeit. Gut vorzubereiten - z.B. für ein Frühstück mit Gästen - ist die kleine Joghurt-Kirsch-Stollen-Kombination nebenbei übrigens auch.

Zutaten (für 1 Glas):
150g Alpro Joghurt Natur
3 EL Sauerkirschen (aus dem Glas)
Stollenkonfekt

Zubereitung:
Die Sauerkirschen gut abtropfen lassen und das Stollenkonfekt klein schneiden. Den Joghurt in ein Glas füllen und anschließend die Kirchen und das Stollenkonfekt auf diesem schichten.

Die dritte Frühstücksvariante ist eines meiner persönlichen Lieblingsfrühstücke. Joghurt, Müsli, Nüsse und frische Beeren sind nicht nur ein leckerer, sondern auch ein gesunder Start in den Tag.

Zutaten:
200g Alpro Joghurt Heidelbeere
3 EL Müsli
1 EL Mandeln
1 EL Walnüsse
3 EL Heidelbeeren

Zubereitung:
Die Walnüsse und die Mandeln fein hacken und unter das Müsli mischen. Den Joghurt in eine Schale füllen und mit dem Müslimix und den Beeren servieren.

Habt einen feinen Start in die neue Woche!

Seite 1 von 612345...Letzte »