Ausgezeichnete Abkühlung für heiße Sommertage: Kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und knusprigen Kästestängchen.

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Seit Tagen knallt die Sonne wieder pausenlos vom Himmel! Passend zum Sommer darf dementsprechend nur ein leichtes, frisches Essen auf den Tisch. Umso besser, wenn das auch noch in gefühlter Sekundenschnelle zubereitet ist, damit man auch ja keine Sekunde des wunderbaren Wetters draußen verpasst!

Also schnell in die Küche und die Gurke mit etwas Knoblauch, Schalotten, Dill, Joghurt, Frischkäse und Limettensaft pürieren und schneller als du schauen kannst, ist dein frisches, kühles Sommersüppchen fertig. Noch schnell mit etwas Gürkenstückchen und Dill garnieren und mit Räucherlachs und Käsestängchen servieren.

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Die Kästestängchen darf man meiner Meinung nach aus Zeitspargründen auch gerne mal fertig aus dem Snackregal des Lieblingssupermarktes fischen. Wer dennoch Lust hat, sie selbst zu machen, findet das Rezept ganz unten. Wobei das ja auch schon wieder halb gemogelt ist mit dem Blätterteig aus dem Kühlregal :p .

Nur werden noch schnell Bikini, Handtuch, Sonnencreme und Hut zusammengerafft, denn es geht gleich an den See ins kühle Nass. Macht auch ihr euch einen wunderschönen Tag und genießt die Sonne und das zauberhafte Wetter.

Sommer macht glücklich - happy Weekend!

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Zutaten (für 2 - 3 Portionen):
2 Gurken
2 Knoblauchzehen
2 Schalotten
etwa 6-8 Stiele Dill
100 g Vollmilchjoghurt
50 g Frischkäse
Saft einer 1/2 Limette
4 Scheiben Räucherlachs
Käsestängchen*

* gekauft oder selbstgemacht, das Rezept für die selbst gemachte Variante findet ihr etwas weiter unten

Zubereitung:
1. Die Gurken putzen und waschen und etwa ein Drittel einer Gurke beiseite legen. Die übbrige Gurken in Stücke schneiden.

2. Den Dill waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Einige Blättchen für die Deko beiseite legen. Den Knoblauch und die Schalotten pellen und beides in Stückchen schneiden.

3. Die Gurkenstückchen mit Knoblauch, Schalotte, Dill, Joghurt, Frischkäse und Limettensaft mit dem Stabmixer fein pürieren und kalt stellen. Wer die Suppe schnell kühl haben will oder es generell super kalt mag, der kann auch ein paar Eiswürfel in die Suppe geben und sie ebenfalls pürieren.

4. Vom übrigen Drittel der Gurke die Kerne entfernen und den Rest in kleine Würfel schneiden. Die Suppe mit den Gurkenwürfel, etwas Dill, dem Räucherlachs und den Käsestangen servieren.

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Zutaten:
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal
1 Eigelb
geriebener Emmentaler

Zubereitung:
1. Den Blätterteig entrollen und je nach Packungsanweisung ggf. 10 Minuten ruhen lassen.

2. Den Blätterteig in je etwa 2 cm dicke Streifen schneiden, mit dem Eigelb bepinseln und mit dem Emmentaler bestreuen.

3. Die Blätterteigstreifen aufzwirbeln, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 200°C etwa 10 bis 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Rezept kalte Gurkensuppe mit Räucherlachs und Käsestangen

Möhren-Ingwer-Suppe

Oder so ähnlich. Möhre knutscht Ingwer. Viel mehr als lecker kann ich bei der Kombination nicht sagen. Ich bin absoluter Suppenfan. Alles in den Topf, köcheln lassen, würzen, pürieren, fertig. Einfrieren kann man sie auch wunderbar und zack hat man immer eine leckere Mahlzeit griffbereit. Frisch gebackenes Brot ist natürlich auch was feines dazu wie z.B. das Dinkelbrot mit Walnüssen.

Und was ist eure Lieblingssuppe?

Zutaten (für 4 Personen):
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
ca. 40g frischer Ingwer
900g Möhren
200ml Weißwein
800ml Gemüsebrühe
Schnittlauch

Zubereitung:
1. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Möhren schälen und in Stücke schneiden.

2. Etwa 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer etwa 5 Minuten andünsten. Anschließend die Möhren für weitere 5 Minuten hinzugeben.

3. Anschließend alles mit dem Weißwein ablöschen. Die Gemüsebrühe hinzufügen und alles etwa 30 Minuten köcheln lassen.

4. Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer pürieren. Falls sie zu sämig ist noch etwas Wasser hinzugeben.

5. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und mit dem fein geschnittenen Schnittlauch servieren. Wer mag kann auch noch einen Klecks Crème fraîche hinzugeben.

Da bleibt mir gerade nichts anderes übrig als euch sonnige Grüße aus Griechenland zu schicken. Die Sonne genießen, die Insel erkunden und natürlich auch viele kretanische Gerichte ausprobieren. Einen weiteren Post habe ich euch noch vorbereitet während meiner Abwesenheit. Alles über die Reise nach Griechenland und natürlich auch über unseren kleinen Italientrip mit Frosts folgt dann ganz ausführlich mit vielen Fotos wenn ich wieder da bin.

Soulsoup: Die beste Tomatensuppe

Es gibt Essen das schmeckt einfach nur wahnsinnig lecker. Und es gibt Soulfood. Der schmeckt wahnsinnig lecker und tut der Seele gut. Vielleicht sind es die Knödel, die nach Heimat schmecken, wenn man gerade weit entfernt von zu Hause ist. Vielleicht ist es ein simpler Schokoriegel, den man schon als Kind so gerne gegessen hat. Vielleicht ist es der Käsekuchen, den man immer zum Geburtstag gebacken bekommen hat. Vielleicht ist es das Nutellatoast, das einem die Mutter immer zum Frühstück geschmiert hat. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind mit Erinnerungen verknüpft, die der Geschmack wieder aufleben lässt.

Bei mir ist das Omas Tomatensuppe mit Reis. Simpel, fruchtig, aromatisch und einfach nur lecker. Selbst als ich sie mir allein in Köln während meines Praxissemester gekocht habe, fühlte ich mich fast wie an Omas Esstisch. Noch schöner ist es nur fragen zu können "Oma, wann gibt es mal wieder Tomatensuppe?". Wenn es nach mir geht am liebsten wöchentlich, wenn es nach ihr geht eher nicht. Aber dieses Wochenende wurde mein Wunsch mal wieder erhört und jedes mal wenn ich dann vor meinem roten Suppenteller sitzen kann, bin ich immer wieder aufs Neue die zufriedenste Enkelin der Welt.

Und was ist euer persönlicher Soulfood? Habt noch einen wunderbaren Sonntag! :heart:

Zutaten:
1 große Zwiebel
5 Zehen Knoblauch
1 L Tomatensaft
1 Dose geschälte Tomaten
3 EL Tomatenmark
1 Bund Thymian
1 Bund Rosmarin
1 Zweig Liebstöckel
etwas Oregano
1 Becher Sahne
Mandeln
Pinienkerne

Zubereitung:
1. Die Zwiebel grob würfeln und die Knoblauchzehen halbieren. Beides in einem Topf etwas Olivenöl anschwitzen bis es etwas Farbe nimmt.

2. Das Tomatenmark hinzugeben und etwa 3 Minuten anrösten. Anschließend die Kräuter hinzugeben und alles salzen und pfeffern.

3. Mit Tomatensaft und den Dosentomaten auffüllen und etwa 1 Stunde bei schwacher Hitze köcheln lassen.

4. Die Suppe durch ein Sieb streichen und etwas abbinden (z.B. mit Mondamin).

5. Zum Schluss die Sahne hinzugeben und erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen.

6. Die Mandeln und die Pinienkernen in einer Pfanne ohne Fett rösten und zu der Suppe reichen.

Bananen-Chili-Suppe

Suppen sind was wunderbares an kalten Tagen! Ich persönlich esse im Herbst und Winter auch gerne klassisch deutsche Suppen und Eintöpfe wie Grünkohl- oder Kartoffelsuppe oder Gemüseeintopf. Heute gibt es aber ein Rezept für eine süß-scharfe asiatische Suppe. Die süßen Bananen und die Kokosmilch harmonieren wunderbar mit der Schärfe der Chilischote. Schön schnell zuzubereiten ist sie außerdem. Das Rezept unten macht vier Personen satt, die beim aktuellen Schneeregennieselwetter Lust auf etwas Warmes haben.

Zutaten:
800 ml Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
3 reife Bananen
2 rote Chilischoten
6 TL Sojasauce
3 EL Erdnussöl
1 Bund Frühlingszwiebeln
3 - 4 Zehen Knoblauch
1 TL Zucker
200g Garnelen

Zubereitung:
1. Das Grün von den Frühlingszwiebeln entfernen und die Knollen in Ringe schneiden. Den Knoblauch und die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Die Chili halbieren, entkernen und in schmale Streifen schneiden.

2. Das Erdnussöl in einem Topf erhitzen und die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch darin anschwitzen.

3. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Kokosmilch, die Sojasauce und den Zucker hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 5 Minuten köcheln lassen.

4. Die Hälfte der Bananen und der Chili hinzufügen, aufkochen und anschließend mit einem Mixstab sämig pürieren.

5. Die restlichen Bananen und Chilis dazugeben und nochmals etwa 5 Minuten köcheln lassen. Die Garnelen anbraten und mit der Suppe servieren.

Zucchini-Erbsen-Suppe mit Garnelenspießen

Meine erste selbstgekochte Suppe - natürlich mit dem Lieblingsgemüse. Ich bin recht angetan, wie schnell und einfach sie zuzubereiten war. Allerdings war ich überrascht, wie stark die Erbsen durchschmeckten, obwohl doppelt so viel Zucchini in der Suppe enthalten sind. Das macht aber nichts, mir hat sie dennoch gut geschmeckt und dank den Garnelenspießel hat man auch ein bisschen was zu Beißen zwischen den Zähnen. Die Suppe war nach den Beeren in Prosecco-Gelee Teil II meines kleinen Welcome-Back-Menüs für meine Eltern. Der Hauptgang - die Ziegenfrischkäse-Quiche mit Tomaten - folgt im nächsten Food-Post :) .

Zutaten (für 5 Portionen):
700g Zucchini
350g TK-Erbsen
600-750ml Gemüsebrühe
150-300ml Weißwein
1 Gemüsezwiebel
150g Frischkäse mit Meerrettich
100g Kräuterfrischkäse
3 EL Zitronensaft
Pfeffer
Petersilie
Sahne

Zubereitung:
1. Die Zwiebeln würfeln und in heißem Öl andünsten.

2. Die Zucchini fein würfeln und zusammen mit den Erbsen zu den Zwiebeln geben. Leicht dünsten, mit Brühe aufgießen und so lange kochen lassen bis alles sehr gar ist.

4. Den Weißwein, den Zitronensaft und den Frischkäse zugeben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren.

5. Nochmal aufköcheln lassen, pfeffern und mit Sahne und Petersilie servieren.

6. Die Garnelenspieße von beiden Seiten anbraten und auf den Schalen servieren.