Sommer im Glas: Mango-Creme

Draußen ist es kalt und nass. Und auch wenn der Herbst noch gar nicht so lang Einzug gehalten hat, vermisse ich den Sommer schon wieder. Darauf, dass es Abends wieder lange hell und draußen wirklich warm ist, müssen wir uns wohl noch ein paar Monate freuen bis es wieder so weit ist. Aber bis dahin können wir uns dem Sommer im Glas nach Hause holen und Kokoscreme mit Mangopüree auf unserer Zunge zergehen lassen.

So ist wenigstens im Herzen Sommer. Der Blick nach draußen verrät etwas anderes. Darum werd ich mich gleich dick angezogen mit Regenschirm bewaffnet auf den Weg zum Kuchen essen machen. Die Vorfreude vom Nassen, Kalten nach drinnen ins Warme zu kommen und Kaffee und Kuchen zu genießen, macht den Herbst dann irgendwie doch wieder gut.

Habt noch einen schönen Restsonntag!

Zutaten (für 5 Gläser à 160ml):
3 Blatt weiße Gelatine
1 Vanilleschote
250g Sahne
250 ml Kokosmilch
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Rohrzucker
2 reife Mangos
Saft einer halben Zitrone
Kokoschips

Zubereitung:
1. Die Gelatine laut Packungsanweisung einweichen. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen.

2. Die Sahne, die Kokosmilch, den Vanillezucker, den Rohrzucker, das Vanillemark und die Schote kurz aufkochen und anschließend etwa 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

3. Die Kokossahnemischung vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und die ausgedrückte Gelatine einrühren.

4. Die Masse in die Gläser füllen und für mindestens fünf Stunden in den Kühlschrank stellen.

5. Das Fruchtfleisch der Mangos vom Stein lösen und zusammen mit dem Zitronensaft pürieren.

6. Die Kokoschips in einer Pfanne ohne Fett bei geringer Hitze rösten und die Gläser damit verzieren.

Kokos-Himbeer-Cupcakes

Hallo, ich heiße Yvonne und blogge unter dem Namen Frl. Klein. Ich freue mich für Anne diesen Gastbeitrag schreiben zu dürfen. Bei mir gibt es heute leckere Kokos-Himbeer-Cupcakes. Ich wohne in Bayern, bin Mama von zwei Töchtern im Alter von sechs und neun Jahren, seit zehn Jahren glücklich verheiratet. Gerade bin ich mit meinem Buch "Die wunderbare Welt von Fräulein Klein" fertig geworden, in dem es wie auch in meinem Blog um Dekoinspirationen und ganz viel Gebackenes geht. Außerdem darf ich monatlich für das schweizer Magazin "wir eltern" Rezepte entwickeln und die jeweiligen Rezepte auch abfotografieren. Fotografie ist ebenfalls eine große Leidenschaft von mir. In meinem Blog geht es wie bereits erwähnt um Dekoinspirationen, Rezepte und was mich ansonsten noch so "beschäftigt" :) .

Eure Yvonne

Zutaten (für 12 Stück):
150g Butter
100g Mehl
50g Kokosraspel
1 TL Backpulver
75g Joghurt
1 Bio-Zitrone
75g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

1 EL Zitronensaft
70g Butter
80g Puderzucker
350g Frischkäse

Zubereitung:
Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier zufügen und weiterrühren. Joghurt zufügen. Mehl mit Kokosraspel und Backpulver mischen und unterrühren. Zitronenschale abreiben. Den Saft der Zitronen auspressen und 1 EL für das Topping beiseite stellen. Rest mit Schale unter den Teig rühren. Alles in Cupcake-Förmchen füllen und bei 180 Grad ca. 25 min. backen. Abkühlen lassen. Butter mit gesiebtem Puderzucker und Frischkäse und Saft zu einer glatten Creme verrühren. In einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes spritzen!

Der hübscheste Zitronenkuchen aller Zeiten


Hallo ihr Lieben, ich bin Vanessa von Eatbakelove. Ich darf euch während Annes Abwesenheit in der tollsten Stadt der Welt den Tag mit einem leckeren Zitronenkuchen versüßen. Dieser ist trotz Zitronen nämlich wirklich süß und lässt sich ganz wunderbar auf der Terrasse, im Garten oder auf dem Balkon genießen.

Zutaten (für eine Springform Ø22cm):
60g Mehl
180g Puderzucker
120g Mandelmehl
2 EL Zitronensaft
1 EL Abrieb einer Biozitrone
6 Eiweiß
170g Butter
235ml Wasser
115g Zucker
3 Bio Zitronen

Zubereitung:
1. Mehl, Puderzucker, Mandelmehl, Zitronensaft und den Zitronenabrieb in einer großen Schüssel vermischen.

2. Die Butter schmelzen, mit dem Eiweiß zu den übrigen Zutaten hinzugeben und alles gut vermischen.

3. Alles in eine gut gefettete Kuchenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 25 bis 30 Minuten backen, bis der Teig sich gesetzt hat und goldbraun ist. Den Kuchen auf einem Rost abkühlen lassen.

4. Für den Zitronensirup die Zitronen in dünne Scheiben schneiden und mit dem Wasser und Zucker in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Mischung etwa 15 Minuten köcheln lassen.

5. Den Kuchen mit den Zitronenscheiben dekorieren und kurz vor dem Servieren mit dem Sirup beträufeln.

Ob ihr die Zitronenscheiben mitessen wollt, müsst ihr selbst entscheiden. Aber Fakt ist, dass sie vermischt mit dem Zitronensirup ein wunderbares Aroma abgeben und den saftigen Kuchen noch saftiger werden lassen. Wer es ganz süß mag, kann sich dazu noch einen Klecks Schlagsahne gönnen.

Sommerliche Zitronen-Cupcakes


Cupcakes sind wahre Alleskönner! Ich glaube, da stimmt mir jeder zu und diesmal habe ich keine schweren, all zu süssen mit viel Topping Cupcakes. Nein diesmal gibt es herrlich erfrischende - Sommer-Cupcakes. Immerhin denken wir derzeit alle etwas an unsere Bikinifigur nicht wahr? :p

Heute gab es bei mir Zitronen-Cupcakes, die sind ideal für jede Gartenparty mit Freundinnen, ein entspannender Nachmittag am Balkon oder für ein Picknick mit dem Liebsten. Wie alle Cupcakes sind sie schnell zuzubereiten und schmecken einfach immer himmlisch. Auf geht's, was ihr dafür benötigt.

Zutaten (für 12 Stück):
140g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
180ml Buttermilch
170g Zucker
2 Eier
Zitronenschale einer Bio Zitrone
125g Butter
1 TL Vanillesirup
1 EL Zitronensaft
2 Bio-Zitronen

Zubereitung:
1. Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 180° vorheizen.

2. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen.

3. Den Zucker und die Zitronenschale in einer separaten Schüssel vermengen. Die Butter und die Eier hinzugeben und mit dem Handmixer 2-3 Minuten verrühren.

4. Die Buttermilch und das Mehl abwechselnd hinzugeben. Zum Schluss den Vanillesirup und den Zitronensaft einrühren.

5. Den Teig gleichmässig in die Muffinförmchen füllen und ca. 20 Minuten goldbraun backen.

6. Die Zitronen in dünne Schreiben schneiden und die Cupcakes damit belegen. So gelangt noch etwas Zitronensaft in die noch warmen Cupcakes.

Diese Cupcakes sind sehr erfrischend, man kann natürlich ein Lemon-Curd noch darauf geben oder mit ein Frischkäsetopping sie verzieren, was euch gerade mehr anmacht.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Rest-Sommer!

Ganz liebe Grüße Eure Meliha von Sweettimes

Erfrischende Melonenlimonade



Hallo ihr Lieben. Ich bin Yvonne und so mancher kennt mich als frl. wunderbar vom Puppenzimmer. Auch ich unterstütze Anne in der Endphase ihres Studiums. Bei mir gibt es heute erfrischende Melonenlimonade - genau passend zum aktuellen heißen Wetter. Was man dazu braucht ist nicht viel und man mixt es einfach nach Lust, Laune und Geschmack zusammen.

Zutaten:
Wassermelone
Mineralwasser
Minze
Ingwer
Zitronensaft

Zubereitung:
1. Das Fruchtfleisch der Melone in kleine Stücke schneiden.

2. Melone, Minze, Ingwer, und den Zitronensaft in den Mixer geben und pürieren.

3. Das Mus in ein Glas geben und mit kaltem Mineralwasser übergießen.

4. Falls ihr keine Fruchtstücke mögt: Fruchtmus in ein Sieb geben und durchstreichen.

Kleiner Tipp noch am Ende:
Achtung mit dem Ingwer. Bei meinem Versuch hab ich zu viel davon erwischt und musste danach ein wenig die Limo zuckern.

Himbeer-Kokos-Käsekuchen

Sommer ist Beerenzeit. Egal ob Erdbeeren, Himbeere, Blaubeere oder Johannisbeere. Hinter dem Haus meiner Oma steht ein mittlerweile sehr knochiger Himbeerstrauch, aber jedes Jahr aufs neue schenkt er uns viele viele der süßen, roten Früchte. Gerade wurden die letzten Früchte abgeerntet. Die schönsten wurden pur vernascht, die weniger schönen sind zusammen mit ein paar Kokosraspeln im Käsekuchenteig versunken und fertig war ein wunderbarer Sommerkuchen.

Zutaten (für eine Springform Ø24 cm):
100g Butter
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
750g Quark (20% Fett)
2 TL Backpulver
1 Pck. Puddingpulver
1 Bio-Zitrone
70g Gries
125g Kokosraspeln
300g Himbeeren

Zubereitung:
1. Die gefettete Springform mit 25g der Kokosraspeln bestreuen. Die Himbeeren und den Quark jeweils gut abtropfen lassen. Die Schale der Zitrone abreiben und diese auspressen.

2. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend nach und nach die Eier unterrühren.

3. Die Hälfte des Quarks und anschließend das Backpulver, das Puddingpulver, die Zitronenschale und den -saft, den Gries und die Kokosflocken unterrühren. Anschließend den restlichen Quark unterrühren.

4. Zum Schluss die Himbeeren vorsichtig unterheben und den Teig in die Springform füllen.

5. Den Käsekuchen im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 150°C) eine Stunde backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, könnt ihr ihn einfach mit Alufolie abdecken.

Und so hat mich diese Tage nicht nur der feine Käsekuchen erfreut, sondern auch die Mitteilung, dass mein Blog in der Top 10 des AMA Food Blog Awards ist. Allein damit habe ich schon überhaupt nicht gerechnet. Immerhin waren insgesamt knapp 130 Blogs nominiert. Darum muss ich wirklich danke an alle sagen, die meinen Blog vorgeschlagen haben :heart: ! Nun heißt es natürlich hoffen, dass auch der Jury mein Blog gefällt. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!


Seite 1 von 212